Startsieg für die NLA Damen gegen UBS Zürich

Gaby Huber ​- ​Marija Shpakova:​ 12-10 11-5 11-7
Caroline Bachem ​- ​Jasmin Ballmann:​ 11-8 9-11 6-11 0-11
Stefanie Müller ​- ​Cassandra Fitze: ​11-5 7-11 11-2 10-12 11-8

by Peter Jost

by Peter Jost

Die Winterthurer NLA-Damen eröffneten die Saison 2017/18 mit einem 2-1 Sieg gegen UBS Zürich. Den Auftakt des erfolgreichen ersten Heimspiels machte Gaby Huber gegen Marija Shpakova. Beide Spielerinnen starteten etwas fehlerhaft ins Spiel, wobei Shpakova den besseren Beginn erwischte und 5-1 in Führung ging. Huber konterte rasch und erspielte sich 2 Satzbälle. Den Sack machte die Winterthurerin jedoch erst im Tie-Break zu. Die beiden folgenden Sätze waren stets unter der Kontrolle der Schweizer Nummer 1 und der 3-0 Sieg bald im Trockenen.

Das zweite Spiel des Abends zwischen Caroline Bachem und Jasmin Ballmann verlief deutlich ausgeglichener und ziemlich spannend. Bachem startete druckvoll, liess Ballmann viel laufen und ging verdient 1-0 in Führung. Der zweite Satz war ein Hin und Her mit interessanten und intensiven Ballwechseln mit dem besseren Ende für Ballmann. Leider verletzte sich Bachem zu Beginn des dritten Satzes und konnte nicht mehr auf Vollgas geben und geriet mit 2-1 in Rückstand. Die Verletzung zwang Bachem zur Aufgabe, womit es nach zwei Spielen 1:1 stand.

Im Entscheidungsspiel trafen Stefanie Müller und Cassandra Fitze aufeinander. Satz 1 war eine klare Ausbeute für Müller. Im zweiten Satz drehte Fitze etwas auf, nutzte ihre Grösse besser und zwang Müller zu Fehlern. Müller schien durch den Satzverlust nur angestachelt worden zu sein und legte noch eine Schippe drauf. In Kürze war die Satzführung wieder da und auch der vierte Satz schien in den Händen von der Winterthurerin zu liegen. Aber trotz 9-3 Führung ging der Satz an die Juniorin und es kam zum Showdown. Beide Spielerinnen zeigten Nerven, die Spannung war auch auf der Tribüne zu spüren. Es war eng, sehr eng, mit dem Happy End für Winterthur.

Unser nächstes Spiel findet am 27. Oktober gegen Pilatus Kriens (auswärts) statt. An dieser Stelle auch nochmals gute Besserung an Caroline!!


Von: Gaby Huber
06.10.2017 16:26